Wellenfeder

In der Praxis werden die Wellenfedern meistens als Unterpolsterung bei Federkernen in modernen Polstermöbeln eingesetzt.

Bei der Wellenfederung oder auch Wellenunterfederung wird unterschiedlich dicker, gehärteter und an der Oberfläche bearbeiteter Federstahldraht zu Wellen geformt. Die Wellenfedern verlaufen dann von der einen Seite des Möbels zur anderen und werden im Rahmen eingehängt. Wellenfedern sind auch als Nosag-Federn bekannt.

Während die Breite der Wellenfedern stets etwa einheitlich ist und nicht berücksichtigt werden muß, ist das Maß der Drahtstärke, von dem die Härte oder Weichheit der späteren Polsterung beeinflusst wird, grundsätzlich in Millimeter angegeben und muß bei der Verarbeitung beachtet werden.

Dünne Drahtstärken, z. B. 2,8 mm, werden ausschließlich für Rückenpolsterungen verwendet. Sitzpolsterungen benötigen einen Untergrund mit stärkeren Wellenfedern von z. B. 3,6 mm oder 4,00 mm.

Maschinen zur Herstellung von Wellenfedern finden Sie hier:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner